Das Manuskript

Erinnerungen von Dalia Grinkevičiūtė, aufgeschrieben 1949-1950. Litauisches Nationalmuseum. Handschriftliche Aufzeichnungen auf vergilbtem, an den Seiten ausgerissenem Papier.
Erinnerungen von Dalia Grinkevičiūtė, aufgeschrieben 1949-1950. Besitz des Litauischen Nationalmuseums.

„Aber der Himmel – grandios“, diesen Titel trägt die deutsche Übersetzung der Lebenserinnerungen von Dalia Grinkevičiutė, die im Jahr 1941 im Alter von gerade erst 14 Jahren aus Litauen in ein Arbeitslager nördlich des Polarkreises deportiert wurde. Als ihr 1949 gemeinsam mit ihrer kranken Mutter die Flucht gelang, hielt sie sich illegal im heimischen Litauen auf und musste sich bei Verwandten verstecken. In dieser Zeit verfasste sie ihre Erinnerungen, die ganz unmittelbar die erlittenen Schrecken und Strapazen des Gulag wieder geben. Versteckt in einem Weckglas überdauerte das Manuskript, das Dalia aus Angst vor dem KGB im Garten vergraben hatte, die Zeit der sowjetischen Herrschaft in Litauen und tauchte erst 1991 wieder auf.

Dalia Grinkevičiūtė mit ihrem Bruder Juozas. 20 Jahrhundert, 30er Jahre. Besitz des Litauischen Nationalmuseums. Zwei Kinder stehen auf einem Weg, der Junge, einen Kopf größer, im schwarzen Anzug, das Mädchen in kurzen Hosen schaut selbstbewusst, aber zurückhaltend in die Kamera.
Dalia Grinkevičiūtė mit ihrem Bruder Juozas. 20 Jahrhundert, 30er Jahre. Besitz des Litauischen Nationalmuseums.

Einen genaueren Einblick in die Geschichte des Manuskripts gibt der Artikel „Der Eishölle entronnen“, der im November 2014 bei Spiegel Online erschien.

Einen Höreindruck bietet dieses Kalenderblatt von Friederike Kenneweg über den 14. Juni 1941, das die Deportationen aus dem Baltikum thematisiert.

Einen Artikel von Vytenė Muschick über Dalia Grinkevičiutė, der im Jahr 2009 in de FAZ erschien, kann man hier nachlesen.

 

 

Das Buch

Die Übersetzerin und Journalistin Vytenė Muschick hat den Text, den Dalia Grinkevičiutė im Jahr 1950 schrieb und der unterdessen zum litauischen Nationalerbe gehört, ins Deutsche übertragen und somit diese Zeitzeugengeschichte aus Litauen auch dem deutschen Publikum zugänglich gemacht. Von Anna Husemann und Vytenė Muschick herausgegeben, erschien das Buch 2014 im Berliner Verlag Matthes & Seitz. Als Taschenbuch erschien es im Jahr 2016 im Verlag btb.

Dalia Grinkeviciute - Aber der Himmel - grandios. Erschienen 2014 im Verlag matthes&seitz, Berlin.

 

Dalia Grinkevičiūtė:
„Aber der Himmel – grandios“
Aus dem Litauischen von Vytenė Muschick
Originaltitel: Lietuviai prie Laptevų jūros
206 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-88221-387-4
Preis: 19,90 €

Erschienen: 2014 im Verlag Matthes&Seitz, Berlin

Auch als EBook erhältlich

 

 

Dalia Grinkeviciute - Aber der Himmel - grandios, als Taschenbuch erschienen 2016 bei btb
 Dalia Grinkevičiūtė:
„Aber der Himmel – grandios“
Aus dem Litauischen von Vytenė Muschick
Originaltitel: Lietuviai prie Laptevų jūros
Originalverlag: Lietuvos rašytojų sąjungos leidykla
Taschenbuch, Broschur, 208 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
enthält 18 s/w-Abb. im Text
ISBN: 978-3-442-71428-5
€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90
Verlag: btb
Erschienen: 11.10.2016

 

Dalia International

Die Lebenserinnerungen von Dalia Grinkevičiūtė sind unterdessen in vielen weiteren Sprachen erschienen.

Auf Finnisch:

https://i2.wp.com/www.absurdia.fi/tuotekuvat/180x280/Dalian_kirja_kansi_copy1.jpg

 

„Dalian kirja“
Verlag Absurdia
175 Seiten
ISBN 978-952-5516-16-6
erschienen: 2016
Übersetzerin Reeta Tuoresmäki

 

 

Auf Französisch:

image prisonniere-de-l-ile-glacee-de-trofimovsk-9782268084954

 

„Prisonnière de l’île glacée de Trofimovsk“
Verlag éditions du Rocher
erschienen: 12.04.2017
EAN : 9782268084954
336 Seiten
Übersetzerin Jūratė Terleckaitė

 

 

Auf Italienisch:

I lituani al mar di Laptev. L'inferno di ghiaccio nei lager comunisti.

 

„I lituani al mar di Laptev“
Verlag Pagine
erschienen 2009
ISBN: 88-7557-325-5 – EAN: 9788875573256
S. 234
Übersetzerin Ieva Musteikytė

 

 

Und natürlich, das versteht sich von selbst, auf Litauisch:

„Lietuviai prie Laptevų jūros“
Verlag
Erschienen 2005, 2015
ISBN 978-9986-39-402-0
S. 267

Auch auf Litauisch gibt es das Buch als Ebook.

 

 

Auf Englisch sind die Lebenserinnerungen ab Juni 2018 erhältlich.

 

„Shadows on the Tundra“
Peirene Verlag
Juni 2018
ISBN 978-1-908670-44-1
eISBN 978-1-908670-45-8
S. 192

Übersetzerin Delija Valiukenas